Qualität leisten und sichern

Der Schutz wichtiger, empfindlicher Materialien beginnt an ihrer Oberfläche. Die Verfahrensmechaniker für Beschichtungstechnik präparieren die verschiedenen Oberflächen mit Lacken und anderen Stoffen, um z.B. Korrosion zu verhindern oder das Risiko von Rissen zu minimieren. Auch die Qualitätssicherung kann in den Aufgabenbereich der Verfahrensmechaniker für Beschichtungstechnik fallen.

Deine Ausbildung

In der dreijährigen Ausbildung arbeitest du als angehender Verfahrensmechaniker für Beschichtungstechnik nicht nur an Oberflächen, du wirst mit der Überwachung und Steuerung der Maschinen und Anlagen zur Beschichtung vertraut gemacht, erhältst intensive Einblicke in die Prozesse und erlernst den Umgang mit allen benötigten Utensilien, Chemikalien und Steuerungssystemen.

Das solltest du mitbringen

Du solltest über einen Haupt- oder Realschulabschluss verfügen, fit in Mathe und Chemie sein und technisches Interesse besitzen. Ebenfalls wichtig ist ein gutes Empfinden für Farben. Der Besuch der Berufsfachschule Farbtechnik und Raumgestaltung ist nicht zwingend erforderlich, wird aber mit 12 Monaten auf die Ausbildung angerechnet. 

„Du machst Oberflächen stabiler, glatter und optisch besser. In der Beschichtungstechnik siehst und fühlst du die Ergebnisse deiner Arbeit.“

Steffen Feiertag
3. Ausbildungsjahr Beschichtungstechniker

Dein Ansprechpartner

Holger Sauvagerd

Ansprechpartner Ausbildungsberuf
- Verfahrensmechaniker für Beschichtungstechnik

holger.sauvagerd@neuenhauser.de
+49 5941 604-350

Nicht zögern, jetzt bewerben!

Nutze den untenstehenden Link und bewerbe dich direkt auf den Ausbildungsberuf Verfahrensmechaniker für Beschichtungstechnik.

Wir freuen uns darauf, dich kennenzulernen.

Per Telefon

Gerne beantworten wir alle deine Fragen.
Ruf uns einfach unter folgender Telefonnummer an:

Per Mail

So geht’s auch.
Sende uns eine E-Mail
mit deinen Fragen an: